Reiseroute Neuseeland 2003 – Teil1

Reisebericht Neuseeland 2003 (26.01. bis 28.02.2003) – Südinsel

Sonntag 26.01. bis Dienstag 28.01.2003
Die Reise beginnt von Hamburg aus mit dem fast schon anstrengendsten Teil, dem Flug über London, Bangkok, Sydney nach Christchurch Ankunft ist nach mehr als 26 Flugstunden am Nachmittag um 14.10 Uhr Ortszeit.

Mittwoch 29.01.2003 – Christchurch
Besichtigung von Christchurch , Rundfahrt mit der Tram, Essen in der Oxford Street, Besuch des Botanic Garden und der Church.

Donnerstag 30.01.2003 – Christchurch
Fahrt mit dem Bus zur Gondelbahn und anschliessend zum Hafen von Christchurch Lyttleton

Freitag 31.01.2003 – Christchurch
Tag zur Erholung und Tourvorbereitung.

Samstag 01.02.2003 Christchurch – Lake Tekapo
Entfernung:241 km
Programm:Abholung Campervan, Einkaufen Lebensmittel für die ersten Tage, Lake Tekapo, Church of the Good Shepherd

Sonntag 02.02.2003 – Lake Tekapo – Mt. Cook – Dunedin
Entfernung: 481km
Programm: Blick auf die schneebeckten Berge (Southern Alps), Mt. Cook , Mt. Cook Village, Omarama (Stadt der Segelflieger), Moeraki Boulders.

Mount Cook

Mount Cook

Montag 03.02.2003 – Dunedin
Programm:Fahrt mit dem Bus nach Dunedin. Besichtigung von Railway-Station, Visitor Center, Buchung von Campingplatz in Te Anau und der Fahrt zum Milford Sound. Rückfahrt mit dem Bus nach Porto Bello. Nach der Rückkehr zum Campingplatz Fahrt zur Royal Albatross Colony. Hier gibt es zunächst einen Film über das Leben der Albatrosse und anschliessend eine Führung zu den Brutplätzen.

Dienstag 04.02.2003 – Dunedin – Milton – Clinton – Gore – Lumsden – Manapouri – Te Anau
Entfernung: 345 km Programm: Larnach Castle (einziges Castle in Neuseeland), See Manapouri, Te Anau 

Larnach Castle

Larnach Castle


Mittwoch 05.02.2003 – Te Anau – Milford Sound – Te Anau
Entfernung: 240 km (Bus)
Programm: 7.50 Abfahrt Bus, Mirror Lakes, Homer Tunnel, Schiffsfahrt auf dem Milford Sound, bis zu 700m hoch aufragende senkrechte Felsen, hohe Wasserfälle, Delfine, Seehunde, Rückfahrt durch Homer Tunnel, Regenwaldwanderung.

Milford Sound

Milford Sound

Donnerstag 06.02.2003 – Te Anau – Fairlight – Kingston – Lake Wakatipu – Queenstown
Entfernung: 236 km
Programm: Historische Eisenbahn Fairlight-Kingston, Lake Wakatipu, Arrowtown (Goldgräberstadt), Kawarau Bridge (alte Holzbrücke, erste Bungisprunganlage der Welt )

Bungee

Bungee

Freitag 07.02.2003 – Queenstown
Programm: Queenstown – Jet Boat Fahrt (85km/h) – Kiwi and Birdlife Park – Gondelbahn

Samstag 08.02.2003 – Queenstown – Wanaka – Haast Pass – Franz Josef
Entfernung: 391 km
Programm: Puzzling World in Wanaka (schiefe Räume, Labyrinth), Lake Hawea, Lake Wanaka, Blue Pools, Hängebrücke , Fantail Falls, Sandflys(!), Regenwald, Haast Pass, Ship Creek Beach, Knights Point, Regenwaldküste, Lake Moeraki, Fox Gletscher , Gletscherabbruch, Franz Josef Village

Fox Gletscher

Fox Gletscher

Hängebrücke

Hängebrücke

 Sonntag 09.02.2003 – Franz Josef – Ross – Shantytown –Greymouth – Westport
Entfernung: 313 km
Programm: Wanderung zum Franz Josef Gletscher (90min), Einkaufen Franz Josef Village, Ross (Goldsuche), Hokitika/Strand, Shantytown( Goldgräberstadt mit Häusern und Bahn), Greymouth, Höhle, Pankake Rocks, Westport

Goldmine

Goldmine

Montag 10.02.2003 – Westport – Motueka
Entfernung: 260 km
Programm: Seal Colony, Buller River (schönes Tal), Swing Bridge (längste der Welt), Wanderung, Earthquake Slip, Sandflys(!), Motueka

Dienstag 11.02.2003 – Motueka – Abel Tasman Nationalpark – Motueka
Entfernung: 30 km
Programm: Bootsfahrt ab Kaiteriteri (Einschiffen mit Schlauchboot) entlang Abel Tasman Küste, Ausschiffen mit Schlauchboot an den Strand, Essen Awaroa Lodge, Wanderung 60 min durch Regenwald, Strand, Bootsfahrt zurück

Mittwoch 12.02.2003 – Motuka – Nelson – Picton
Entfernung: 180 km
Programm: Rabbit Island (schöner Strand), Nelson, Rai Valley (Pionierhütte), Pelorus Bridge (Fluß), Havelock, Queen Charlotte Scenic Drive, Picton

Donnerstag 13.02.2003 – Picton – Wellington(Lower Hutt)
Entfernung: 30 km + Strecke mit dem Schiff
Programm: Überfahrt mit der Fähre, Lower Hutt

 weiter geht es mit der Nordinsel in Teil 2

all images © by Matthias Muhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.